Warum schreibt Julia eigentlich?

Ganz ehrlich?
Ich weiß es nicht so genau!

Ich glaube, es gab einfach keinen Weg dran vorbei.

Ich habe Geschichten aller Art schon immer geliebt. 
Mein Großvater hat mir stundenlang Märchen vorgelesen.
Eigene Geschichten habe ich geschrieben, sobald ich das Alphabet konnte. 
Meine Mutter sagt, ich habe Bücher früher nicht gelesen, sondern "gefressen".

Und als Teenager habe ich meine Gefühle in theatralischen Gedichten verarbeitet 

Die Welt steckt voller Fragen

... darum gilt nicht nur für Kinder der Sesamstraße-Satz "Wer nicht fragt, bleibt dumm" - finde ich zumindest.
Durch das Stellen von Fragen können wir nur gewinnen.
Warum ist die Erdbeere gar keine Beere?
Warum mag Herr Maier Buchhaltung so gerne?
Und warum machen manche Lieder traurig?
Als Journalistin & Autorin finde ich es spannend, Antworten auf die unzähligen Fragen zu finden, die uns im Alltag begegnen
- und so selbst immer mehr zu staunen, zu lernen und zu wissen.

Die Welt steckt voller Geschichten

Es gibt größere Geschichten und kleinere Geschichten.
Was nicht bedeutet, dass die eine wichtiger ist als die andere.
Jede hat ihren eigenen Platz auf dieser Welt - genauso wie wir Menschen.

 Hinter einem falsch zugestellten Päckchen kann sich genauso eine Anekdote oder ein Geheimnis verbergen wie hinter der Nachbarin mit den vielen Katzen oder dem verrosteten Fahrrad hinter der Kirche.
Diese Neugier auf das Leben und seine Alltags-Ereignisse treibt mich an.
Es gibt keine langweiligen Menschen, Themen oder Texte - es kommt immer darauf an, was man daraus macht.

"Wenn wir bedenken, 
dass wir alle verrückt sind,

ist da Leben erklärt!"

(Mark Twain)